Kratscher Berichte

2. Dezember: Weihnachtsfeier 2022

Zur traditionellen Weihnachtsfeier trafen sich 80 Kratscher im Wildgarten. Dennis und Fabian (Foto!) kochten jede Menge Grünkohl mit Kassler, Bauchfleisch und Kochwurst. Auch Bier und andere Getränke waren reichlich da, niemand musste darben (bis auf die Kratscherkasse). Das Team vor und hinter dem Tresen war flott dabei, den Kratschern die Wünsche von den Augen abzulesen (Foto). Danke an Die Mannschaft! Unangenehmes wurde zu Beginn verkündet, der Kratscher Beitrag steigt 2023 auf 150 € und die Auswärtswettspiele kosten dann 25 €.

Siegerehrung
Stolz präsentierte Stephan Hohm den 10 kg Riesenkratscher als Nettoerster über alle Klassen (Foto). Erst Ende September/Anfang Oktober zog Stephan mit 2 sehr guten Ergebnissen an Ulli Schmidt vorbei. Der nahms gelassen, er landete in der Klasse Ü50 auf Platz 1 vor Stephan und erhielt Vino und ein Custom-made Kratscher Strandtuch. Auf dem Foto nicht deutlich zu sehen, der strahlende! Sieger bei Ü65 hieß Rolf Utecht (Foto). Auch er wurde über die Saison immer stärker und schnappte Wolfgang Feldmann den Sieg noch mit 2 ersten Plätzen im Oktober weg. König der Bruttogolfer wurde Thomas Hahn, praktisch immer dabei und praktisch immer in den Punkten (Foto). Kein Wein für Thomas, dafür Rum für kalte Wintertage. Obwohl noch nicht mal 90 Jahre alt, trat Manni Boschmann meist im 9 Loch Wettbewerb an. Von Beginn an immer wieder in den Punkten und dabei auch 5-mal siegreich sicherte er sich die Krone und den Preis für den ersten Platz (Foto). Dann gab es noch einen neuen Preis, gestiftet von Paul Phillips, ein Wettspiel im August mit dem Titel „Kratschermeisterschaft 2022“. Dieses Wettspiel möchte Paul zur großen Freude der Kratscher nun jedes Jahr veranstalten. Erster glücklicher Gewinner war unser Bäckermeister Dirk Schlüter! (Foto).Als Golfer des Jahres mit der besten prozentualen Unterspielung erhielt Max Helmich die begehrte Trophäe und freute sich riesig 😂 (Foto).  Im Kratscher Lochwettspiel 2022 bestritten Hagen Jessen und Wilhelm Bockelmann das Finale mit dem besseren Ende für Hagen, Preise für Platz 1 und 2 (Foto). Sonderpreise für Verdienste um die Kratscher erhielten Rainer Gertung als Chef-Einteiler der Flights und Wilhelm Bockelmann, stets bemüht um Texte und Fotos für die Homepage.

Statistik
Da Hagen Jessen als Lehrer nicht nur mit Schülern (hier wird NICHT gegendert) kann, sondern sich zudem auch mit Zahlen auskennt, gab es wieder eine aufschlussreiche statistische Analyse des Kratscher-Herrengolfs. Erste ernste Erkenntnis war, die Kratscher werden immer älter. Dies zeigt, dass Golf gesund ist und Golfer immer älter werden. 11 Kratscher waren 2022 über 80 Jahre alt, 20 über 70 Jahre alt, 31 über 60 Jahre alt, 32 über 50 Jahre alt, 6 über 40 Jahre alt, nur 3 über 30 Jahre und nur ein einziger war jünger als 30 Jahre. Manni Boschmann, Peter Guscharzek, Peter Metzner, Hans Peks, Rudolf Rix und Hans Steer gehen sogar flott auf die 90 zu. Hier ist Handlungsbedarf: Neue (junge) Kratscher braucht das Land !! Das Durchschnittsalter lag 2022 bei 62 Jahren, das Durchschnitts-Handicap bei 19,7. Am besten passte hier Michael Stahl (fast eine Punktlandung) – Sonderpreis für den Mittelwerts-Kratscher. Das mittlere Ergebnis im Zählspiel waren 97 Schläge, das mittlere Nettoergebnis lag bei 31 Punkten. Highlights des Jahres: 36 Bruttopunkte und 45 Netto für Jörg Wittek im Juni, 38 Bruttopunkte für Christoph Eltester und 39 Bruttopunkte für Max Helmich (eine Nennung der Nettopunkte erübrigt sich…). Die besten Stableford Nettoergebnisse schafften Thomas Christoph im Mai (48 Netto), Ulli Schmidt im Juli (47 Netto), Michael Stauch im August (47 Netto) und Eriks Kalnins auch im August (48 Netto). Im Zählspiel erreichten als beste Carsten Grammel 61 Nettoschläge, Andreas Kerscher 62 Nettoschläge und Ulli Schmidt 63 Nettoschläge. Am Schluss wurde noch der schönste Kratscher gekürt 😂. 14 jährige Mädchen aus dem Umfeld von Hagens Tochter wählten gemeinsam aus dem Kratscherindex Constantin Schneider auf Platz 1 vor Jan Gaissert aus. Constantin stand für ein Siegerfoto nicht zur Verfügung, er war bereits zum nächsten Fotoshooting unterwegs… Wenn Euer Foto nicht gut ist, sagt Bescheid, wird neu gemacht, vielleicht reicht es dann ja nächstes Jahr…

(Sanges)kultur
Mit dem vorhandenen Liedgut der Kratscher ist wirklich nicht viel Staat zu machen, das weiß jeder. Christian Wilms, der musikalischsten Kratscher einer, komponierte und dichtete und übte fleißig auf der Gitarre und in der Badewanne den Gesang. So probten auf Befehl des Kratschervaters 80 Kratscher den Ernstfall und sangen ausnahmsweise, begleitet von Christian, mal mehr als „Zum Wohle“. Ob es dieses Lied in das Repertoire der Kratscher schafft, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu sagen.

Einsam ist das Leben an der Spitze. Da müht er sich ab, feilt an seinen Reden, ist permanent beim Shoppen von Preisen und wird in keiner Rede lobgepriesen. Dies sei hier nachgeholt: Danke Kratschervater! Dat löppt mir Dir! Zum Glück scheint es Dir Spaß zu machen. Weiter so! Nicht ganz so einsam ist das Leben beim Greenkeeping. Die große Wertschätzung merkt das Greenkeeping (hoffentlich) übers Jahr durch fröhliche Kratschergesichter auf dem Platz, und Headgreenkeeper Wojciech fühlte sich als Ehrengast unter den Kratscher sichtbar wohl.

Und nun liebe Kratscher bleibt alle gesund und kommt zahlreich im März zur neuen Golfsaison. Und wenn es mit dem Schwung nicht gut funktioniert, denkt an Odysseus: per aspera ad astra – durch die Mühsal zu den Sternen, bzw. Kratscherpunkten.

Kontakt

Jürgen Waltner
Schauenburgerstraße 116
24118 Kiel
Tel.: 0431/5606651
Fax: 0431 / 5606654
info@waltner-ingenieurtechnik.de