Kratscher Berichte 2024

10. April – erst die Kratscher, dann das schlechte Wetter…

…ganz so, wie es sein soll. Naja, der Platz gereicht noch nicht wirklich zur großen Freude. Es ist immer noch sehr nass, an vielen Stellen kaum befahr/bearbeitbar durch die Greenkeeper. So wurden die Löcher 16 und 17 ausgelassen, das Score nach Handicap (entsprechend 2 Stableford Punkten) war schon vor Beginn des Wettspiels auf der Scorekarte eingetragen.

Rollen taten die Bälle auf den Fairways nicht wirklich, Greg Meise hatte genügend Wumms für große Carry Längen und 6 bzw. 3 Punkte bei 18-99 und Ü50. Bemerkenswert aber der 2. Platz von Ulli Schmidt mit 2 L für Extralängen: schon 3x in den Punkten 2-6-5 bei 18-99 und damit in der Gesamtwertung deutlich vorn. Die Frage ist, kommt er später auch mit guten Golfbedingungen zurecht 😜? – Hatte Rainer Gertung sich nicht kürzlich den goldenen Kratscher verdient? Ganz anders heute, Platz 1 bei den Best-Agern. Geht doch Hannelore! Im Brutto was neues: Thomas Hahn hats verka..t, mit 2 Doppelbogeys auf der 12 und 13 nur Platz 2 im Brutto. Ebenfalls 2 Doppelbogeys auf 9 und 18 und sogar ein Doppel-Par auf der 10, dafür aber viele, viele Pars, das reichte für 6 Kratscherpunkte für Chrischi Rauno. Bemerkenswert ist aber doch Thomas´ Konstanz, 5-6-5 Kratscherpunkte, immer dabei, immer hoch in den Punkten, das muss erstmal einer nachmachen. Grimmig kuckte Bernhard ob der 16 Nettopunkte (4 waren ja geschenkt…), doch der kleine Kratscher vergoldete ihm den Abend. Paddy explodierte förmlich und holte wieder mal den Longest Drive und Cliff kam mit 1,17m am dichtesten ans Loch auf der 8, schaffte aber kein Birdie. Das beste Birdie schlug Joern Diercks auf der 4. 50-Jahre-Kratscher-Bälle als Sonderpreise 🦀.

Dann war da noch das 9 Loch Wettspiel, gut besetzt mit 9 Startern. Gewonnen hat Thomas Krey, eigentlich gehört der Jungspund ja ins 18 Loch Wettspiel, aber er wollte auch mal Erster werden 😜. Manni Boschmann hatte das Nachsehen, wurde mit guten 14 Netto (auf 9 Loch, Bernhard!) Zweiter 🤣🦀. Bemerkenswert auch hier die Konstanz wie auch in den vergangenen Jahren, 3 und 2 Kratscherpunkte, Platz 1 in der Gesamtwertung für Manni.

3. April – Frühlingsgefühle…

… kamen noch nicht wirklich auf, aber das Wetter war ganz anständig. Bis Mittwoch ok, danach das Schietwetter, ganz so, wie es die Kratscher mögen😜. Ganz vorne im Netto18-99, schon das zweite Mal in den Punkten: Ulli Schmidt. Dazu noch Erster bei den leicht Angegrauten Ü50 😁. Vorzeichen auf eine geniale Saison? Ich kann´s jetzt, soll er gesagt haben 😜. Im Gegensatz dazu stimmte wohl bei Bernhard Grimm gar nichts an seinem Schwung. Man sah ihn in der Golfstunde bei Paul unmittelbar vor der Teetime. Es hat genützt 👍💪🏻! Gewinner im Netto Ü65, 4 Kratscherpunkte bei Netto 18-99 und im Brutto!! Bier Null-Vier für Paul 🍺! Paul soll noch ein paar Zeiten frei haben, los Jungs! – Im Brutto nichts neues. Gähn… Thomas schwächelte in der Vorwoche noch etwas, nur 5 Kratscherpunkte 😕. Aber nu: volle 6 Bruttopunkte. Wie soll das erst werden, wenn er wieder seine legendäre grüne Hose auspackt? Konkurrenz? Hagen, Paddy, Cliff, et al.,  kommt in Gang! Mach es mal wieder spannend!

Auch in der 9 Loch Szene nichts neues. Manni Boschmann boxt sich durch, leicht federnder Gang, permanent grantelnd über nicht gut getroffene Bälle, Platz 1 im Short Track. Man möchte in seinem Alter auch noch so gut über den Platz kommen, Glückwunsch Manni 👍🏌️‍♂️.

Sonderpreise gab es auch: Eisen-Meyer schlug den Longest Drive, angeblich mit Eisen 5. Stimmt aber wohl nicht, Fake News wie heute üblich 😂. Sehr präzise schlug Stephan Hohm auf der 8 ab. Mit 54cm war es fast ein Tap-In Birdie und der Preis für Nearest-to-the Pin. Das beste Birdie schlug Bernhard Grimm dank last-minute coachings 😁 und ordentlich Wumms (Vorfreude aufs Bier im Wildgarten) auf der 17. Die Sonderpreise dieses Jahr: Gute Bälle mit 50-Jahre-Kratscher Logo. Strengt Euch an, die gibt es nicht zu kaufen, nur zu gewinnen.

27. März – der Kampf um Kratscherpunkte …

…begann heute. Frühlingsgefühle für Thorsten Hahn: Mit 40 Netto, Sieger 18-99, Sieger Ü50 und ein beachtlicher 5. Platz im Brutto. Rolf Utecht hatte auch gutes Treffmoment, Platz 1 in der Ü65 Klasse mit 36 Netto. Schwierig war der Platz, die Bälle rollten nicht auf Fairways, die Grüns waren auch noch hoppelig, so lagen die 3 besten Bruttoergebnisse bei nur 24 Brutto, im Stechen hatte Chrischi Rauno die Nase vorn. Es war aber auch ein tolles Frühlingswetter, 14°C, anfangs noch sonnig, kein Wind, perfekte Bedingungen für gute Ergebnisse. Rainer Gertung war wohl zu abgelenkt, mit 17 Netto erhielt er zur allgemeinen Belustigung/ Schadenfreude… den begehrten Sonderpreis, den goldenen Kratscher aus den Händen des Kratschervaters. „Ihr werdet es schon sehen, I´ll be back“. 9 Loch wurden auch gespielt: Michael Brumm erspielte sich mit guten 16 Nettopunkten den ersten Platz, gefolgt von Rudolf Rix und Gerd Lamp. Die Sonderpreise erhielten Paddy Heuer (Very Longest Drive) und Felix Schumann (Nearest to the Pin, naja 4,51…). Das beste Birdie wurde gleich dreimal auf der 1 gespielt, im Stechen gewann Matthias Hecht den 50-Jahre-Kratscher-Ball gegen Dirk Schlüter und Thorsten Tennstedt.

Große Freude und eine große Runde hießen den Neukratscher Jörg Keibel willkommen. Nach dem unnachahmlichen Gesang des Traditionssongs fühlte sich Jörg bestimmt am richtigen Platz an einem Mittwoch. Zum Wohle!

Saisonbeginn

Als Normalkratscher hatte man sich ja seit vielen Jahren auf die Konstanz des Wettspielkalenders verlassen können. Mit dem Abschluss der Saison 2023 jedoch, haben sich doch tatsächlich 2 Chapman-Vierer in der Planung von Kratschervater Jürgen einnisten können.

So kann man als Kratscher jetzt schön entspannt in die neue Saison draufloshacken und hat sogar noch jemanden, dem man die Schuld geben kann. Bevor aber die ersten Bälle auf die Reise gehen, möchten wir uns auf diesem Wege und aufs allerherzlichste bei Wojciech und seinen Jungs bedanken, dass sie es tatsächlich geschafft haben, uns einen Saisonauftakt über 18 Loch zu ermöglichen. Bei dem, was noch vor knapp 4 Wochen an Nässe auf dem Platz gestanden hat, ist das wahrlich keine Selbstverständlichkeit.

Also dann, wir freuen uns auf eine tolle Saison 2024.   Zum Wohle, zum Wohle!!! Macht’s wie ich: schick anziehen und immer lächeln Jungs !!

20. März – Chapman Vierer

 

Endlich war es wieder so weit, die Kratscher Saison ging planmäßig los. Das war nicht selbstverständlich, immerhin war es der nasseste Winter seit Menschengedenken. Aber Wojciech und sein Greenkeeping Team waren unablässig dabei, Bunker und Senken abzupumpen, zu Fuß zu erledigen, wo die Maschinen wegen der Nässe nicht hinkamen und überhaupt sich um alles zu kümmern, dass das Golferherz im Frühling bald wieder höherschlagen kann. Der Chapman Vierer war für den Saisonbeginn ideal, schließlich musste man noch nicht um Kratscherpunkte kämpfen. So waren die noch hoppeligen Grüns kein allzugroßes Ärgernis. Mit höheren Temperaturen und besserem Wachstum dank Lochen, Sanden, Topdressing etc., was dann demnächst kommt, werden wir wieder die gewohnt schönen schnellen Grüns haben.
Dank Chapman Vierer und zweiter Chance gab es richtig gute Ergebnisse, allerdings gab es auch richtig schlechte… Einige Golfer waren offensichtlich ordentlich eingerostet oder noch nicht aus dem Winterschlaf erwacht. Aber das bedeutete ja auch einen der Hauptpreise: Den goldenen Kratscher für eine Handvoll Schläge mehr erhielten Achim Böhm (begeistert, siehe Foto) und Wolfgang Feldmann (nicht so begeistert, siehe Foto 😜). Das 9 Loch Feld dominierten Klaus Fischbach und Peter Geiß blitzsauber im Brutto und Netto. Wegen des Doppelpreis-Ausschlusses freuten sich Eberhard Ruprecht und Gert Zenz über den Nettopreis. Bei 18 Löchern wies Lotse Greg Meise immer den korrekten Weg und Hagen Jessen kloppte wahrscheinlich einen nach dem andern raus, Bruttoerste mit 29 Punkten! Doppelwumms für beide, mit 44 Netto waren sie auch hier ganz vorn. Aber preiswürdig waren Ulli Beck und Thorsten Riesenberg mit ebenfalls 44 Nettopunkten. Die Sonderwertungen gingen beide an Jörg Ohrendorf. Kein Wunder, nach 3 Wochen Trainingslager in Süd Afrika zeigte Jörg Präzision auf der 8 (NP) und Länge auf der 4 (LD).

Ein Dank an Dennis und Team in der Küche sowie an Nicole und Team am Tresen, die wieder für einen wunderbaren Abschluss des Saisonstarts sorgten.

Der Kratschervater, auch von hinten ansehnlich 😂

 

Kontakt

Jürgen Waltner
Schauenburgerstraße 116
24118 Kiel
Tel.: 0431/5606651
Fax: 0431 / 5606654
info@waltner-ingenieurtechnik.de